Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1928 Pützchen e.V.

Traditionell  ziehen die Schützen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1928 Pützchen e.V. am Pützchens Markt-Montag über das Marktgelände.

Willi Härling, der Pressewart der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Pützchen 1928 e.V., hat uns hierzu den nachfolgenden Bericht zugeleitet. 

Lesen Sie dazu mehr:

Der Köttzug der Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft Pützchen am Pützchens Markt

Die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Pützchen 1928 e.V., sammelt seit vielen Jahren auf dem Pützchens Markt für die Armen und Alten.

Mit einem "Köttzug" marschieren die Schützen, angeführt von einem Tambourcorps, immer am Pützchens Markt Montag über das Marktgelände und sammeln dort kräftig Geldspenden von den Schaustellern und den Besuchern, um am Ende des Jahres ein Ziel zu erreichen, damit bei der Weihnachtsaktion der Schützen die Armen und Alten aus den beiden Orten Pützchen und Bechlinghoven mit einem kleinen Weihnachtspaket verwöhnt werden.

P
ützchens Markt Montag treffen sich die Schützen in der Gaststätte "Zum Treppchen" in Pützchen und marschieren über den Markt. In einzelnen Abständen wird dann durch die Jungschützen das Fändel geschwenkt und anschließen schwärmen die Schützen mit ihren Sammeldosen aus, um bei allen umstehenden Besuchern, aber auch bei den Marktbetreibern zu sammeln.

Hier sind es gerade die Marktbetreiber, die jedes Jahr dafür Sorge tragen, damit diese Paketaktion noch finanziert werden kann.

Es ist oft ein mühsamer Weg durch die vielen Menschenmassen auf dem Pützchens Markt. Aber dieser Weg lohnt sich. Denn jedes Jahr zu Weihnachten starten die Schützen mit dem gesammelten Geld eine Paketaktion. Dabei wird jede Bürgerin und jeder Bürger, die/der älter als 80 Jahre ist, mit einem kleinen Paket bedacht. Oft warten die 80jährigen Bewohner/innen von Pützchen und Bechlinghoven am dritten Samstag im Advent schon auf die kleine Gabe. Nicht weil sie die Lebensmittel, die in der Tüte sind, unbedingt brauchten, nein, weil bei diesem Besuch so manches zwischen den Überbringern – also den Schützen - und der beschenkten Bürgerin oder dem beschenkten Bürger erzählt wird. Dass diese Aktion bei den älteren Menschen gut ankommt, davon zeugen unzählige Dankschreiben, die die Bruderschaft immer nach Weihnachten erreichen.

Der Tenor der meisten Dankschreiben lautet: "Schön, dass Ihr uns nicht vergesst!"

Die Schützen denken bei dieser Aktion aber auch an die Witwen der Schützenbrüder, die mittlerweile schon verstorben sind. Dieser Besuch ist ein ganz besonderer. Hier werden die Schützen oft mit Kaffee, Kuchen oder Abendessen belohnt, obwohl sie noch viele Besuche vor sich haben. Auch gibt es den ein oder anderen Schnaps, Bier oder Wein, mit dem sich die Witwen den Schützen gegenüber erkenntlich zeigen wollen.

Auch dabei leben oft alte Geschichten noch einmal neu auf und so manche Schützenschwester fühlt sich verstanden.

Die Paketaktion der Schützen am Pützchens Markt hat ebenso Vorteile für die Schule in Pützchen. Von dem gesammelten Geld finanziert die Schützenbruderschaft jedes Jahr eine Musikkapelle für den Martinszug. Da die Marktschule in Pützchen inzwischen so groß geworden ist, reicht im langen Martinszug eine Blaskapelle oder ein Tambourcorps nicht mehr aus, deshalb finanzieren die Schützen eine zweite Musikkapelle.

Auch bedenken die Schützen die Schule jedes Jahr am 20. Januar - der Tag an dem der hl. Sebastian, die Schützen sind ja eine Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft, seinen Namenstag feiert - mit einem Wecken. Dieser Wecken ist ein süßes Brötchen, welches aus der alten Tradition heraus an die Kinder in der Schule überreicht wird. Es erinnert an die Hungerjahre nach dem Krieg, als die Schützen in der Schule noch für eine Schulspeise sorgten.

Da ja "Schütze" von "beschützen" abgeleitet wird, fühlen die St. Sebastianus Schützen aus Pützchen sich dieser Tradition verbunden.

Dabei werden selbstverständlich auch die Kindergärten St. Adelheid und der Städtische Kindergarten an der Siegburger Straße bedacht.

Das ist aber noch nicht alles, was mit dem gesammelten Geld erreicht wird. Auch die alten Leute im St. Albertus Magnus Altenheim in Pützchen werden mit einer Geldspende von 200,00 EURO bedacht. Auch hier herrscht große Freude, wenn der Brudermeister mit dem amtierenden König dort vorbei schaut, um diese Spende zu überreichen.

All diese guten Taten sind der St. Sebastianus Schützenbruderschaft nur deshalb möglich, weil am Pützchens Markt Montag die Sammelaktion immer gute Erfolge bringt.

Wir hoffen für die alten Menschen von Pützchen und Bechlinghoven, aber auch für die Kinder in Kindergarten und Schule, dass der Spendenfluss nicht abreißt und die Schützen diese Aktion noch lange fortführen können.

Traditionelles Schützenfest auf den Marktwiesen

Vom 20.7. - 22.7. 2012 findet in Pützchen wieder das traditionelle Schützenfest auf den Marktwiesen statt. Programm:

Freitag: Party bei freiem Eintritt
Samstag: Tanzabend mit "Little Jukebox" und
dem "Hausmann" - Jürgen Beckers - bei freiem Eintritt
Sonntag: Bezirksfest mit großem Festzug und Preisvogelschießen für jedermann!

 
 

Schützenumzug auf Pützchen Markt

  

Sie wollen mehr über die Schützen von Pützchen erfahren?

Sie möchten mehr über die traditionelle Schützengesellschaft erfahren? Schauen Sie doch mal auf den Internetseiten des Vereins vorbei:

schuetzen-puetzchen

Viel Spaß!