Pützchens Markt und Kirche

Pütchens Markt ist eng verbunden mit Kirche und Glaube. Der Jahrmarkt hat seine Entstehung dem Kloster in Pützchen und seiner Kirche zu verdanken.

Die Menschen pilgerten aus allerorts zwar das ganze Jahr hindurch zu dem Kloster, aber besonders aber am Fest Mariä Geburt versammelten sich besonders viele Pilger dort. Pützchen selbst war zu klein, um der großen Anzahl Menschen eine Herberge zu bieten, so wurden deshalb Zelte und Stände aufgebaut. Hiermit bot sich den Pilgern die Gelegenheit, ihre Erzeugnisse und Produkte zu verkaufen, woraus ein Jahrmarkt entstand.

Inzwischen sind die ansässigen Kirchen sowie die dazugehörigen Pfarrgemeinden ein nicht mehr wegzudenkender Teil von Pützchens Markt geworden. Lesen Sie selbst, wie sich die beteiligten Kirchen selbst mit Pützchens Markt verbunden sehen:

kath. Pfarrgemeinde St. Adelheid 

Ev. Gemeinde Beuel

Circus- und Schaustellerseelsorge