Heim- und Waisenkindertag

Zwar noch nicht seit über 600 Jahren, jedoch seit nunmehr einem halben Jahrhundert veranstalten die Schausteller eine besondere Aktion auf dem Pützchens Markt: den Tag der Heim- und Waisenkinder. 

Der zweite Weltkrieg hatte auch in Bonn viele junge Frauen zu Witwen gemacht und zahlreiche Kinder zu Waisen, die dem bunten Treiben auf dem Jahrmarkt Pützchen nur aus der Ferne zuschauen durften. Diese Erfahrung veranlasste die drei Bonner bzw. Beueler Schausteller Karl Hölzgen, Hermann Fellerhoff und Andreas Heinrichs, eine Initiative ins Leben zu rufen, die den armen Kindern zugute kommen sollte. Im Jahre 1958 wurde diesen Kindern erstmals ein Rundgang ermöglicht, bei dem ihnen die Fahrgeschäfte kostenlos zur Verfügung standen.


Somit erlebte der "Tag der Heim- und Waisenkinder" im Jahr 2008 sein 50. Jubiläum. 


Dieser Tag ist im Laufe der Jahre zu einer schönen Tradition geworden und findet alljährlich Pützchens Markt Montag, statt (bis zum Jahr 2000: dienstags). Die Akteure betrieben dieses anerkennenswerte soziale Engagement zunächst als Arbeitskreis und seit dem Jahr 2000 als gemeinnützig anerkannter Verein, dem Verein zur Förderung von Alten, Behinderten, Kindern und Waisen auf Pützchens Markt e.V.

Die Schausteller sammeln während des Jahrmarkts im Kollegenkreis, wobei in der Regel jeweils Beträge in fünfstelliger Höhe erreicht werden. Damit wird zum einen der Tag der Heim- und Waisenkinder finanziert, an dem regelmäßig (einschließlich Betreuer) mehr als 650 Gäste teilnehmen. Daneben unterstützt der Verein auch in nicht unerheblichem Maße soziale Einrichtungen und Organisationen aus Beuel und Umgebung.

Der besondere Kirmesbummel beginnt stets mit kirchlichem Beistand um 10.30 Uhr dort, wo alles seinen Urspruch nahm, nämlich an diesem "Pützchen", dem Brünnchen nähe der Adelheidiskirche. Anschließend erfolgt ein Rundgang über Pützchens Markt, an dem die Fahrgeschäfte eigens nur für die Kinder dieser Aktion ihre Türen öffnen und bei Bedarf auch mit verringerter Geschwindigkeit fahren. Je nach Schweregrad der teilnehmenden behinderten Menschen wird die Ein- und Aussteigezeit individuell verlängert, damit ein sicheres Ein- und Aussteigen auch mit Hilfe der Betreuer möglich ist.

Der Rundgang mit den Kindern, Waisen, Schwerstbehinderten, Senioren und Betreuern endet in der Bayernfesthalle, wo für ihr leibliches Wohl gesorgt wird, sie eine Überraschungstüte erhalten und für sie ein kleines Unterhaltungsprogramm geboten wird. In den letzten Jahren begleitete Bruce Kapusta das Unterhaltungsprogramm ohne Honorar und erfreute die vielen Gäste mit seinem Trompetenspiel.

Jedes Jahr trägt ein anderer Prominenter Gast die "Schirmherrschaft" dieser Aktion.


Bisherige Schirmherren und Ehrengäste des Heim- und Waisenkindertages

  • 2015 Bruce Kapusta (Sänger und Entertainer)
  • 2014 Sven Plöger (Wettermoderator bei ARD und WDR)
  • 2013 Konrad Beikircher (Kabarettist, Musiker, Autor)
  • 2012 Margie Kinsky (Comedian)
  • 2011 Dr.-Ing. E. h. Frank H. Asbeck, (Fa. SolarWorldAG)
  • 2010 Guildo Horn (Sänger)
  • 2009 Andreas Etienne (Schauspieler, Springmaus-Theater)
  • 2008 Dr. Hans Riegel (Fa. Haribo) und Dr. Norbert Blüm (eh. BM für Arbeit und Sozialordnung)
  • 2007 Dr. Hans Riegel (Fa. Haribo)
  • 2006 Anka Zink (Comedian)
  • 2005 Bernhard Hoëcker (Schauspieler, Comedian)
  • 2004 Bill Mockridge (Schauspieler, Kabarettist)
  • 1998 Guido Westerwelle (FDP-Generalsekretär)
  • 1997 Christiane Herzog (Bundespräsidentengattin)
  • 1996 Antje Vollmer (Bundestagsvizepräsidentin)
  • 1995 Hans Klein (Bundestagsvizepräsidentin)
  • 1994 Dr. Nobert Blüm (Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung)
  • 1993 Horst Seehofer (Bundesminister für Gesundheit)
  • 1992 Roswitha Verhülsdonk (Staatssekretärin vom Bundesministerium für Frauen und Jugend) und Editha Limbach (CDU-Bundestagsabgeordnete)
  • 1991 Rita Süssmuth (Bundestagspräsidentin)
  • 1990 Hannelore Kohl (Bundeskanzlergattin)
  • 1988 Marianne von Weizsäcker (Bundespräsidentengattin)

Heim- und Weisenkindertag 2013

Heim- und Weisenkindertag 2012

Heim- und Weisenkindertag 2010

Wer kann mitmachen?

Zu dem Tag der Heim- und Waisenkinder werden die in Frage kommenden ortsansässigen Beueler Tages- und Pflegeeinrichtungen vom Vorsitzenden des Vereines zur Förderung von Alten, Behinderten, Kindern und Waisen auf Pützchens Markt e.V. eingeladen. Nur die angemeldeten Teilnehmergruppen erhalten für jede teilnehmende Person ein Erkennungsbändchen und eine entsprechende Zahl von Gutscheinen für die Veranstaltung im Bayernzelt.

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei dem Veranstalter der Aktion:

Verein zur Förderung von Alten, Behinderten, Kindern und Waisen
auf Pützchens Markt e.V.
c/o Bezirksverwaltungsstelle Beuel
Friedrich-Breuer-Str. 65
53225 Bonn
Tel. 0228 - 77 49 18

   

Heim- und Waisenkindertag 2013

Zum 55. Mal lud der Verein am Pützchens Markt Montag wieder rund 600 Kinder, Behinderte und Senioren zu einem Bummel über das Jahrmarktgelände ein. Nach einem spannenden Rundgang bei sonnigen Wetter endete dieser im Bayernzelt, wo für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wurde, sie eine Überraschungstüte erhielten und ihnen ein kleines Unterhaltungsprogramm mit der Musik-AG des Therapiezentrums Pützchen geboten wurde. Ehrengast in diesem Jahr war der Kabarettist, Musiker und Autor Konrad Beikircher. Er begleitete bereits den Rundgang und stand den Teilnehmern und Betreuern gerne als Fotomotiv zur Seite.

Der Freundeskreis Pützchens Markt e.V. beteiligte sich mit fünf Mitgliedern an der morgendlichen Tüten-Pack-Aktion und unterstütze damit den Verein zur Förderung von Alten, Behinderten, Kindern und Waisen auf Pützchens Markt e.V. sowie die Bezirksverwaltungsstelle Beuel. Allen Beteiligten einen Herzlichen Dank, insbesondere Anja, die so souverän die Tütenausgabe meisterte!!

Heim- und Waisenkindertag 2012

Zum 54. Mal lud der Verein am Pützchens Markt Montag vom Schicksal nicht begünstigte Kinder, Behinderte und Senioren zu einem Bummel über das Jahrmarktgelände ein. Dieser endete im neuen Almhüttenzelt, wo für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wurde, sie eine Überraschungstüte erhielten und ihnen ein kleines Unterhaltungsprogramm mit der Musik-AG des Therapiezentrums Pützchen geboten wurde. Ehrengast in diesem Jahr war die Schauspielerin und Kabarettistin (Gründungsmitglied der Springmaus) Margie Kinsky. Sie  nahm vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Peter Barth einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 € für den "Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. Bonn" in Empfang.

 

Heim- u. Waisenkindertag 2011

Nunmehr zum 53. Mal lädt der Verein am Pützchens Markt Montag vom Schicksal nicht begünstigte Kinder, Behinderte und Senioren zu einem Bummel über das Jahrmarktgelände ein. Dieser endet in der Bayernfesthalle, wo für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wird, sie eine Überraschungstüte erhalten und ihnen ein Unterhaltungsprogramm geboten wird, durch das auch in diesem Jahr als Moderater Hans Remig führt.

Vorgesehen sind musikalische Auftritte von "TH-Live", der Hausband des Tentenhauses, der Musik-AG des Therapiezentrums Pützchen sowie des Ehrenmitglieds des Vereins, Bruce Kapusta. Diese auf Deutschlands Volksfesten einmalige Aktion wird finanziert durch eine Sammlung, die die Schausteller alljährlich im Kollegenkreis durchführen. Daneben unterstützt der Verein auch noch in nicht unerheblichem Umfang soziale Einrichtungen und Organisationen aus Beuel und Umgebung.

Der Rundgang beginnt mit kirchlichem Beistand um 10.30 Uhr dort, wo alles seinen Ursprung nahm, nämlich am "Pützchen", dem Brünnchen nahe der Pfarrkirche Sankt Adelheid. Gegen Mittag werden die über 700 Gäste, davon 200 Betreuer, im Bayernzelt erwartet.

Ehrengast in diesem Jahr ist der Unternehmer Frank Asbeck. Er wird für eine von ihm vorgeschlagene vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Peter Barth einen Spendenscheck soziale Einrichtung in Höhe von 3.000 EUR in Empfang nehmen.